UA-66499940-1
mm-4

Franchiserecht

Als auf Franchiserecht spezialisierter Rechtsanwalt begleite ich Franchisesysteme von ihrer Gründung an und vertrete sowohl Franchisegeber als auch Franchisenehmer.

Entwicklung von Franchising und Franchiserecht

Die Vertriebsform des beginnenden 21. Jahrhunderts schlechthin ist das Franchising. Kaum gibt es ein Geschäft in einer durchschnittlichen Einkaufsstraße einer deutschen Großstadt, welches nicht zu einer vermeintlichen Kette gehören würde, die in Wirklichkeit nach dem Franchise-Prinzip operiert. Wirtschaftliche Selbständigkeit paart sich mit den Vorteilen und der Sicherheit einer etablierten Marke und eines etablierten Vertriebssystems.

Mit der fortschreitenden Entwicklung der Franchisebranche hat sich auch das Franchiserecht als eigenständiges Rechtsgebiet etabliert.

Begleitung und Betreuung im nationalen und internationalen Kontext

Aufgrund langjähriger Erfahrung in der Beratung und Betreuung sowohl von Franchisenehmern als auch von Franchisegebern, sei es im nationalen, sei es im internationalen Kontext, stehen wir Ihnen bei der Gründung oder der Optimierung Ihres Franchise-Systems, aber auch in rechtlichen Auseinandersetzungen aller Art zur Seite.

Dabei geht es beispielsweise um die Gestaltung von Franchiseverträgen, um die Einhaltung bzw. Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten, um außerordentliche Kündigungsmöglichkeiten im Falle unerwarteter wirtschaftlicher Misserfolge und um unzulässige Einschränkungen beim selbständigen Betrieb des Franchise-Outlets. Häufig sind auch kartell- und wettbewerbsrechtliche Fragen von entscheidender Bedeutung, die nur von einem auf das Franchiserecht spezialisierten Rechtsanwalt überblickt werden können.

Kompetenz durch Vernetzung in der Franchisebranche

Die umfassende und fachübergreifende Vernetzung in der gesamten Franchisebranche trägt zu Lösungen aus einem Guss bei. Rechtsanwalt Niklas berät Existenzgründer im Rahmen des von ihm verantworteten Projektes Franchise-Gründerberatung und bei regelmäßig stattfindenden Sprechtagen für Franchise-Interessenten bei der  IHK Essen/Mülheim/Oberhausen.

Social Franchising

Nicht nur kommerzielle Geschäftsmodelle können per Franchising vervielfältigt werden, sondern auch soziale Projekte. Diese Erkenntnis setzt sich mehr und mehr durch, auch wenn im Bereich des sozialen Unternehmertums Vorbehalte gegenüber dem Begriff Franchising bestehen. In Social-Franchiseverträgen müssen die Besonderheiten, die soziale Projekte und deren Vervielfältigung mit sich bringen, beachtet werden, so z.B. die Rechte und Pflichten von Förderern, die Zuständigkeit der Vertragspartner für das Fundraising, der Umgang mit ehrenamtlichen Mitarbeitern, besondere Gebührenstrukturen, die Einbindung von Wohlfahrtsverbänden und kommunalen Gemeinden, besondere Streitschlichtungsinstrumente und vieles andere mehr. Möglicherweise ist auch eine andere rechtliche Struktur des Franchisegebers erforderlich, beispielsweise als gemeinnütziger Verein, als gemeinnützige AG oder als Stiftung.

Greenfranchising

Unter Greenfranchising versteht man weniger spezielle Franchisesysteme mit besonderen nachhaltigen Unternehmensgegenständen, als vielmehr die allgemein anzustrebende Tendenz, im Rahmen eines Franchisesystems in sozialer, ökologischer, ökonomischer und kultureller Hinsicht nachhaltig zu wirtschaften. Die Implementierung unterschiedlichster Nachhaltigkeitsstrategien in Franchiseverträge erfordert besondere Aufmerksamkeit, zumal ethische Grundeinstellungen nicht einfach rechtlich verbindlich vereinbart werden können, und einseitige Änderungen des Franchise-Systems bei fortbestehendem Franchisevertrag nur in begrenztem Rahmen möglich sind. Als erster anwaltlicher Experte der ersten Greenfranchising-Onlineplattform „GreenfranchiseMarket“ berate ich sie gern.

@Franchiseanwalt auf Twitter folgen

Weitere Informationen von Ihrem Rechtsanwalt für Franchiserecht:

Franchise_Flyer_Thumpnail        Gruenderberatung        Niklas Broschüre