UA-66499940-1

Unternehmenskauf und Unternehmensnachfolge

Die Unternehmensnachfolge stellt für alle Beteiligte eine große Herausforderung dar. Als Rechtsanwalt stehe ich Ihnen in rechtlichen- und steuerlichen Fragen gerne zur Seite, gemeinsam mit Kooperationspartner und Steuerberatern, z.B.  Dipl.-Kfm. Peter Brenkfeld, entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein zivilrechtlich, gesellschaftsrechtlich und steuerrechtlich stimmiges Gesamtkonzept zur Unternehmensnachfolge.

Immer mehr gerät es heutzutage in den Fokus der Planung bei Gründung eines Unternehmens, auch über die langfristige Zukunft nachzudenken.

Unternehmensnachfolge als Sicherung des Unternehmensbestands

Der Inhaber und Gründer eines Unternehmens möchte nicht nur für die Dauer seiner aktiven Geschäftstätigkeit eine optimale gesellschaftsrechtliche Lösung erreichen, sondern auch den dauerhaften Bestand seines Unternehmens in den richtigen Händen gesichert sehen.

Unternehmensnachfolge bereits im Gesellschaftsvertrag

Bereits bei der Gestaltung von Gesellschaftsverträgen gilt es, Nachfolgeregelungen und die damit in Zusammenhang stehenden erbrechtlichen, gesellschaftsrechtlichen, und auch steuerrechtlichen Komponenten zu berücksichtigen. Im Rahmen der Vertragsgestaltung einer GmbH, einer GmbH & Co. KG oder eines Unternehmens in einer anderen Rechtsform erarbeiten wir zunächst die konkreten Anforderungen Ihres Geschäftsbetriebes und Ihre persönlichen Wünsche, und erstellen dann auf dieser Grundlage ein passendes Vertragskonzept unter optimaler Berücksichtigung all dieser genannten Belange.

Unternehmenskauf

Aber auch der rein wirtschaftlich motivierte Unternehmenskauf stellt höchste Anforderungen an rechtliche und steuerliche Beratung. Wir unterstützen Sie bereits im Rahmen der vorvertraglich abzuschließenden Erklärungen, beispielsweise eines LOI (Letter of Intent) oder eines MoU (Memorandum of Unterstanding). Im Rahmen des abzuschließenden Unternehmenskaufvertrages selbst, sei es nun als bei einer Übertragung der einzelnen Unternehmensteile als „Asset Deal“, oder bei einer Anteilsübertragung als „Share Deal“, stehen dann im wesentlichen Fragen der Haftung und der Gewährleistung im Mittelpunkt der Beratung.