UA-66499940-1
mm-3

Versicherungsvertrieb

Versicherungsvertrieb, nimmt man den Vertrieb von Finanzdienstleistungen und Bausparverträgen hinzu, stellt in jeder Hinsicht eine singuläre Erscheinung im Bereich des gesamten Vertriebsrechts dar. Hintergrund ist die Komplexität der zu vertreibenden Produkte, die sich nicht einfach mit einem bestimmten Kaufpreis als Gegenwert fixieren lassen.

Versicherungsvertrieb durch selbständige Handelsvertreter

Der Bereich Versicherungsvermittlung umfasst mehrere völlig unterschiedliche Phänomene. Einerseits gibt es die selbständigen Versicherungsvertreter, die meist für eine, gelegentlich auch für mehrere, verschiedene Versicherungsunternehmen werbend und vermittelnd tätig sind. Sie schließen als Handelsvertreter im Namen des Versicherers Verträge ab. In diesem Bereich kommt es dann häufig zu Auseinandersetzungen hinsichtlich Wettbewerbsverletzungen, Provisionsabrechnungen oder Vertragsbeendigungen.

Handelsvertreterausgleichsanspruch

Am wirtschaftlich interessantesten und am rechtlich kompliziertesten wird es im Falle der Geltendmachung des Handelsvertreterausgleichsanspruchs nach einer Vertragsbeendigung. Hier haben sich, unabhängig von der eigentlich sich aus dem Gesetz ergebenden Berechnung eigene brancheninterne, die Berechnung vereinfachende, Grundsätze herausgebildet, die häufig im Einvernehmen beider Parteien herangezogen werden, die so genannten „Grundsätze-Sach“, die „Grundsätze-Leben“, und die „Grundsätze-Kranken“.

Versicherungsvertrieb durch unabhängige Makler

Der Versicherungsmakler ist an keinen bestimmten Versicherer gebunden, sondern wird im Gegenteil im Auftrage des Versicherungskunden tätig und soll die individuell geeignete Versicherung ausfindig machen und vermitteln.  Auch hier kann es zu Provisionsstreitigkeiten, aber auch zu Schadensersatzforderungen wegen unterbliebener Aufklärung oder Falschberatung kommen.

Versicherungsvertrieb durch Außendienstler

Schließlich gibt es auf dem Markt, für den Versicherungskunden oft nicht zu unterscheiden, diejenigen Vermittler, die als abhängig Beschäftigte für ein einzelnes Versicherungsunternehmen im Außendienst tätig sind. Von einem normalen Angestellten unterscheiden sie sich insbesondere bezüglich der besonderen arbeitsvertraglich gewährten Freiheiten hinsichtlich Arbeitszeit und Arbeitsplatzgestaltung, welche in dem entsprechenden Vertriebs- bzw. Reisenden-Vertrag.

 

 Versicherungsvertrieb

69229_web_R_K_B_by_Claudia Hautumm_pixelio_hangeregister2_de